Bildung

Bildung von Anfang an

In Hubbelrath, Knittkuhl und Ludenberg  gibt es insgesamt vier Kindertagesstätten. Insbesondere in Ludenberg fehlen jedoch seit Jahren Kindergartenplätze. Schreiben Sie uns bitte eine Mail an info@bergisches-viertel.de, wenn auch Ihr Kind keinen Kitaplatz erhalten hat.

Die Grundschüler werden von einem eigenen Schulbus in den Stadtteilen Hubbelrath und Ludenberg abgeholt und in die Gemeinschaftsgrundschule Knittkuhl gefahren.

Wir unterstützen seit knapp 2 Jahren als Sprachpaten erfolgreich Flüchtlinge aus Kriegsgebieten bei ihrem Erlernen der deutschen Sprache. Durch die Gespräche mit Lehrern der GGS Knittkuhl haben wir nunmehr erfahren, dass neben den Flüchtlingskindern auch immer mehr Kinder von deutschen und ausländischen Familien, die schon länger in unserem Viertel leben, Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben haben und leider keine ausreichenden Leistungen in der Schule erbringen. Die GGS Knittkuhl sucht daher nunmehr Lesepaten, die bereit sind, einmal pro Woche für Schüler unseres Viertels in die Grundschule zu kommen, um die Schüler zu unterstützen.

Haben Sie Lust und Zeit haben, sich regelmäßig, am besten ein Mal pro Woche, für ca. 45 bis 60 Minuten, mit einem Schüler oder einer Schülerin in den Räumlichkeiten der Grundschule zusammenzusetzen, um in die große weite Welt der Bücher, mit ihren vielen Geschichten und Abenteuern einzutauchen, und diese zu entdecken? Gemeinsam werden altersgerechte Bücher ausgesucht und eine wertvolle Stunde ganz persönlicher Zuwendung – die heutzutage leider nicht mehr jedem Kind zuteil wird – entsteht, um so der Persönlichkeitsentwicklung des Kindes einen so wertvollen und bedeutenden Schub zu geben.

Wir stellen Ihnen dazu bei Bedarf gerne unsere Erfahrungen zur Verfügung. Lesematerial stellt die GGS Knittkuhl. Wir sind sicher, dass jeder Erwachsene auch ohne große Einweisung oder Unterstützung, den Kindern helfen kann. Sofern Sie Zeit und Interesse haben, oder jemanden kennen, der gerne Lesepate in unserem Viertel werden möchte, senden Sie uns bitte eine Mail an info@bergisches-viertel.de

Weiterführende Schulen gibt es im Bergischen Viertel nicht.  Aufgrund der hohen Verkehrsbelastung auf der Bergischen Landstraße müssen unsere Kinder, die weiterführende Schulen besuchen, morgens bis zu 40 Minuten Fahrzeit für ca. 3,5 km in Kauf nehmen, um in die nächstgelegenen Schulen nach Gerresheim zu gelangen. Auf unsere Bitte hin, hat die Rheinbahn ab September 2017 ihre Buskapazitäten erhöht, so dass künftig keine Kinder mehr an den Bushaltestellen stehen bleiben.

Der zentrale Ort unseres Viertels ist die Bergische Kaserne. Seit 2005 liegen die Pläne für eine Entwicklung des Geländes vor. Dort sollen Wohnungen in niedriggeschossiger Bauweise sowie Reihen- und Einfamilienhäuser entstehen. Eine Verbesserung der bestehenden Infrastruktur unseres Viertels durch den Bau von Kindergärten, Schulen, Sportanlagen und eines Einkaufszentrums ist in dieser Planung ebenfalls enthalten.