Sicherheit

Sicherheit in unserem Viertel

Für unser Viertel ist während der normalen Dienstzeiten die Polizeidienststelle Gerresheim unter Leitung von Frau Wienholz zuständig Die Bürger des Bergischen Viertels sind unverändert über die große Zahl der Wohnungseinbrüche und Diebstähle aus Kfz besorgt (hier zum Download der Kriminalstatistik 2015), auch wenn sich Dank der polizeilichen Maßnahmen die Situation gegenüber 2015 verbessert hat (hier zum Download der Kriminalitätsentwicklung Düsseldorf 2016 und der Kriminalitäts- und Unfallentwicklung im Stadtbezirk 7 und im Bergischen Viertel). Verantwortlich für die Straftaten sind in der Regel osteuropäische Banden, die die verkehrsgünstige Lage unseres Viertel für ihre Straftaten nutzen. Wir haben die Polizei gebeten, ihre Maßnahmen zu verstärken. Gemeinsam mit der Polizei haben wir inzwischen zwei Präventionsveranstaltungen durch geführt. Die Polizei hat darüber hinaus eine Reihe weiterer Maßnahmen ergriffen, um die Sicherheit der Bürger zu verbessern. Sie benötigt bei der Aufklärung der Straftaten aber noch mehr Unterstützung der Bürger. Bitte ergreifen Sie die die von der Polizei empfohlenen Maßnahmen (hier zum Download Wertvolle Tipps), seien aufmerksam, melden verdächtige Beobachtungen unter der Rufnummer 110 der Polizei (hier zum Download Sicherheit ist machbar) und informieren ihre Nachbarn.

Hilfe benötigt die Polizei auch bei der Aufklärung einer Serie von Vandalismus an den Bushaltestellen in unserem Viertel. In 2016 wurden mehrfach die Scheiben der Bushaltestellen zerstört (hier zum Foto der Bushaltestelle Blanckertzstraße). Durch Vandalismus entstehen immer größere Schäden, für die am Ende der Steuerzahler bzw. die den ÖPNV nutzenden Bürger aufkommen müssen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeidienststelle in Gerresheim unter Tel.: 0211/ 69505898 gerne entgegen.