Podiumsdiskussion zur Landtagswahl am 25.04. um 19:00 Uhr im Bürgerhaus Hubbelrath

„Was wollen die Landtagskandidaten für uns Bürger erreichen“?

Bei der letzten Landtagswahl im Mai 2012 gewann Karl-Heinz Krems (SPD) mit 40% der gültigen Stimmen das Direktmandat in unserem Wahlkreis 41 (Düsseldorf-Ost) gegen den CDU Schatzmeister und damaligen Landtagsabgeordneten Dr. Jens Petersen (32%).

Herr Krems ignorierte anschließend den Wählerwillen der Bürger und nahm die Wahl aus parteitaktischen Gründen nicht an. Statt die Interessen der Bürger in seinem Wahlkreis zu vertreten, bevorzugte er die Beschäftigung als Staatssekretär http://www.wz.de/home/politik/nrw/karl-heinz-krems-wird-staatssekretaer-weg-fuer-roemer-ist-frei-1.999172 und behielt seine Funktion im Justizministerium bis heute bei. Ebenso wie Herr Dr. Petersen hat er sich entschieden, 2017 nicht mehr für ein Landtagsmandat zu kandidieren.

Für die am 14. Mai stattfindende Landtagswahl haben daher die beiden großen Parteien zwei neue Direktkandidaten nominiert: Für die SPD tritt Martin Volkenrath, Verkehrsexperte der SPD im Rat der Stadt Düsseldorf an. Sein aussichtsreichster Gegenkandidat für das Direktmandat ist der CDU Bezirksvertreter Marco Schmitz. Neben diesen beiden Kandidaten sind auch die Direktkandidaten der FDP, Sönke Willms-Heyng (Bezirksvertreter) und der Grünen, Monika Düker (Flüchtlingsbeauftragte der Grünen im Landtag), unserer Einladung ins Bergische Viertel gefolgt.

Viele Bürger im Bergischen Viertel haben das Gefühl, dass ihre Interessen im Landtag nicht ausreichend vertreten werden. Wir möchten bei der Podiumsdiskussion am 25.04.2017 daher die Frage klären: „Was wollen die Landtagskandidaten für uns Bürger erreichen“?

Themen, die viele unserer Mitbürger im Bergischen Viertel besonders interessieren, sind Verkehr, Sicherheit, Entwicklung der Bergischen Kaserne und Bildung. Jeder Mitbürger hat aber auch die Gelegenheit, Fragen zu anderen Themen direkt an die Politiker zu stellen.