NRW lehnt syrische Kriegsflüchtlinge ab

NRW lehnt syrische Kriegsflüchtlinge ab

Nicht alle Kriegsflüchtlinge aus Syrien stellen in Deutschland einen Asylantrag. Deutschland hat der UN im Rahmen einer humanitären Hilfsaktion die Aufnahme von insgesamt 30.000 Kriegs-Flüchtlingen aus Syrien zugesichert. Diese Menschen kommen als so genannte „Kontingentsflüchtlinge“ nach Deutschland. Die Anträge für eine Anerkennung als Kontingentsflüchtling werden durch Verwandte oder Freunde in Deutschland gestellt. Diese sind nach der Einreise auch für die Unterbringung und Versorgung der Flüchtlinge verantwortlich. Nach einer Genehmigung des Verfahrens erhält ein Kontingentsflüchtling durch das Auswärtige Amt ein Visum für Deutschland.

Am 23.04.2015 beantwortete der Innenausschuss des Landes NRW Fragen zum Thema Kontingentsflüchtlinge, die Zahlen sind erschreckend: Mehr als die […] Read more

Grosses Engagement, strukturelle Defizite

Grosses Engagement, strukturelle Defizite

Mit den Flüchtlingszahlen wächst die Zahl der freiwilligen Helfer. Forscher haben den Einsatz von Ehrenamtlichen untersucht und kamen zu überraschenden Ergebnissen.

Ein Bericht von Marcel Burkhardt bei www.heute.de

Vor einigen Monaten ist Sabine Hageney einer Bürgerinitiative beigetreten, die sich im rheinland-pfälzischen Münster-Sarmsheim um Flüchtlinge kümmert. Die 33-jährige Logopädin wollte den Neuankömmlingen vor allem beim Deutschlernen helfen. Das macht sie auch – doch viel Zeit frisst zudem die Korrespondenz mit Behörden, bei der sie zwei Syrer unterstützt. „Das System ist selbst für einen Deutschen schwer zu durchblicken“, sagt sie, „als Nicht-Deutscher bist du quasi aufgeschmissen.“

hier weiter lesen bei Quelle: DOWNLOAD

[…] Read more

Impfangebote für Flüchtlinge in NRW

Laut Medienberichten war der Ausgangspunkt der aktuellen Masernwelle in Berlin möglicherweise „eine Flüchtlingsunterkunft in Berlin; dort war die Krankheit unter Asylbewerbern aus Bosnien und Serbien ausgebrochen – als Folge einer weitläufigen Masernepidemie, die in Bosnien seit einem Jahr grassiert. In den Balkanstaaten klaffen aufgrund der Wirren des Bürgerkriegs in den 90er-Jahren große Impflücken.“ (Die Welt, 01.03.2015).
Ein Problem besteht in der mangelnden Information der Asylbewerber über Impfmöglichkeiten. Die Einrichtung von zentralen Impfstellen, wie zurzeit bereits in Berlin geplant, lehnt das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW aus logistischen Gründen ab.
In NRW setzt das Ministerium darauf, Flüchtlingen direkt […] Read more